Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zinsen - Das perfekte Verbrechen
#5

RE: Zinsen - Das perfekte Verbrechen

Das Video zitiere ich ebenfalls: https://www.dzig.de/Schulden

Ich unterscheide zwischen dem einfachen Zins pro Periode als Preis und dem Zinseszins, der sich exponetiell aufschaukelt. Genau diesen Moment vermisse ich in vielen Debatten rund um den Zins.

Der Ouroboros
Zusammen mit der Symbolik, die dem Bild der sich ständig verjüngenden Schlange ohnehin zukommt, stellt der Zirkelschluss des Tieres eine aussagekräftige Metapher einer zyklischen Wiederholung dar – etwa des Kreislaufes der Zeiten, der Weltuntergänge und Neuschöpfungen, des Sterbens und der Neugeburt, im abgeleiteten Sinn auch der Ewigkeit (wie der einfache Kreis).

Dieses archaische Bild beschreibt treffend den Effekt des Zinseszinses und der Derivate in einem System, das sich selbst verschlingt, weil hinter den Wetten und dem Zinseszins keinerlei Wirtschaftskraft steht. Einfacher Zins wäre ein Preis, doch die Exponentialfunktion in der Überschuldung stellt alles auf den Kopf. Seit Jahrzehnten wird Geld dort abgezogen, wo es dringend gebraucht wird, weil dem kriminellen Treiben kein Einhalt geboten wird. Das Desaster begann, als die Goldbindung des US-Dollars aufgegeben wurde.


1. Wir brauchen keine staatlichen Monopolwährungen. All die Probleme sind hausgemacht. Die Wirtschaftstheorien sind die Lügen, die die Ausbeutung der Völker durch Zinseszins verschleiern.
2. Der Zins ist ein Preis. Der Zinseszins kann nicht erwirtschaftet werden. Er führt zur Enteignung der Ausgebeuteten.
3. Existieren konkurrierende Währungen innerhalb von Staaten, dann regelt der Markt die Geldflüsse. Wir brauchen keine sozialistische Planwirtschaft auf Kosten der Steuerzahler.

https://www.dzig.de/Willkommen-im-Vierte...eldsystems
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Harald Lesch bei Wikipedia - von Helmut Krause - 08.12.2016, 13:39
RE: Zinsen - Das perfekte Verbrechen - von Hans Kolpak - 03.02.2018, 20:22

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste